Home

Flussgebietseinheiten Bayern

Bayern hat Anteile an den internationalen Flussgebieten des Rheins, der Donau und der Elbe. Geringe bzw. minimale Gebietsanteile der nationalen Flussgebietseinheit Weser liegen ebenfalls in Bayern. Beschreibung der Flussgebiete mit bedeutenden Gebietsanteilen in Bayern: Flussgebiet Donau - PD Allgemeine Beschreibung der Merkmale der Flussgebietseinheiten Bayerns (Karten zu Kapitel 1) 1.1 Planungsräume, Planungseinheiten - PDF; 1.2 Oberflächengewässer − Biozönotisch bedeutsame Gewässertypen - PDF; 1.3 Oberflächengewässer - Flusswasserkörper - PDF; 1.4 Oberflächengewässer - Seewasserkörper - PD Der Freistaat Bayern hat Anteile an vier Flussgebietseinheiten; dies sind die internationalen Flussgebietseinheiten Donau, Elbe und Rhein sowie die nationale Flussgebietseinheit Weser. Über die internationalen und nationalen Flussgebietsgemeinschaften sowie die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) stimmt sich Bayern intensiv mit seinen Nachbarn ab. So wird sichergestellt, dass eine Koordinierung der Ziele und Maßnahmen erfolgt und beispielsweise keine Maßnahmen geplant werden. Die Flussgebietseinheiten sind die gemeinsamen und nationalen Planungsräume für die Umsetzung der WRRL in denen wasserrechtliche Bewirtschaftungspläne erstellt werden. Erklärungen: Bei großen Flusssystemen ist die Flussgebietseinheit das hydrologische Einzugsgebiet ( Oberflächen- + Grundwasserkörper ) zuzüglich der nahe der Mündung liegenden Küstengewässer Die Steckbriefe zu den zehn Flussgebietseinheiten enthalten allgemeine fachliche Informationen zur Charakteristik der Flussgebiete, wie Größe, Bevölkerungszahl oder Flächennutzung. Ebenfalls in den Steckbriefen enthalten, sind Angaben zum Stand der Zielerfüllung der Wasserrahmrichtlinie und zum ökologischen Zustand der Oberflächengewässer

Flussgebietseinheiten sind europaweit einheitliche Abgrenzungen der Einzugsgebiete von Flüssen. Man unterscheidet drei Ebenen, die A-Ebene oder Flussgebietseinheit (river basin district), darunter die B-Ebene oder Bearbeitungsgebiet (working area), diese wiederum unterteilt in die C-Ebene ode 2 Abgrenzung und Gliederung der Flussgebietseinheiten in Bayern 10 3 Allgemeine Charakteristik der Flussgebietseinheiten 15 3.1 Oberflächengewässer 15 3.1.1 Gewässertypisierung und Beschreibung der Referenzbedingungen 15 3.1.1.1 Fließgewässer 15 3.1.1.2 Seen 17 3.1.2 Abgrenzung der Oberflächenwasserkörper 1 (1) 1 Für die Teilbereiche einer Flussgebietseinheit, die sich im Freistaat Bayern befinden, werden Beiträge zu den Bewirtschaftungsplänen und Maßnahmenprogrammen für die Flussgebietseinheit erstellt und diese mit den übrigen an der Flussgebietseinheit beteiligten Ländern koordiniert

(2) 1 Das Staatsministerium ist unter Mitwirkung der nachgeordneten Fachbehörden für die Aufstellung, Überprüfung und Aktualisierung der Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme sowie der Hochwasserrisikomanagementpläne in den Teilbereichen der Flussgebietseinheiten, die sich im Freistaat Bayern befinden, und für die Koordinierung und Steuerung der Maßnahmen und Verfahren zur Erreichung der Bewirtschaftungsziele zuständig Der BayernAtlas - der Kartenviewer des Freistaates Bayern mit Karten, Luftbildern und vielfältigen Themenkarte Flussgebietseinheiten im Sinne des integralen Ansatzes der Wasserrahmenrichtlinie. Pa-ketlösungen stellen optimierte Maßnahmenbündel für mehrere Wasserkraftanlagen in ei-nem Wasserkörper oder ggf. einem größeren Planungsbereich dar. Ziel ist die Stärkung der Wasserkraft und die Verbesserung des ökologischen Zustands/Potenzials mittel Der Flussgebietsgemeinschaft Donau gehören das Land Baden-Württemberg, der Freistaat Bayern und der Bund an. Die Gründung der FGG Donau war eine logische Konsequenz aus der Tatsache, dass sich die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL; RL 2000/60/EG

Die Flussgebiete - LfU Bayer

Die Fließgewässer Bayerns sind im Wesentlichen von den beiden Einzugsgebieten Main und Donau geprägt. Die Einzugsgebiete des Mains mit einem Flächenanteil von 29 % und der Elbe mit einem Flächenanteil von 3 % gehören zum ursprünglichen Lebensraum des Aals. Von der Gesamtfläche Bayerns gehören 68 % zum Einzugsgebiet der Donau. Dort ist der Aal aber gebietsfremd und nur durch Besatzmaßnahmen etabliert worden Bayern hat Anteile an den Flussgebietseinheiten Donau, Rhein, Elbe und Weser. Die folgenden aktuellen nationalen Bewirtschaftungspläne (für die Bewirtschaftungsperiode 2010 bis 2015), gelten für das Hoheitsgebiet des Freistaates Bayern und sind behördenverbindlich. Bewirtschaftungsplan für den bayerischen Anteil der Flussgebietseinheit Dona Bayern nach Flussgebietseinheiten und Planunits.. Einwohner ohne Anschluss an die öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung : Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Bayern seit 1998. Art. 14 Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten VV Die auf den Freistaat Bayern entfallenden Anteile der Flussgebietseinheiten der Donau, des Rheins, der Th ürWG - Thüringer Wassergesetz: Textvergleich der Fassungen 18.08.2009 zu 28.05.2019 - Thüringe

Karten zur Bewirtschaftungsplanung 2016-2021 - LfU Bayer

Die Flussgebietseinheit Rhein grenzt im Nordosten an die Flussgebietseinheiten Ems, Weser und Elbe, im Südosten an die FGE Donau, im Südwesten an die FGE Rhone und im Westen an die FGE Maas. Auf deutschem Staatsgebiet umfasst die FGE knapp 106.000 Quadratkilometer, für die das Wasserhaushaltsgesetz Grenzen und Zuständigkeiten festlegt Die Gewässer des Freistaates Bayern werden in folgenden Flussgebietseinheiten bewirtschaftet: Donau mit den Planungsräumen Iller-Lech, Altmühl-Paar, Isar, Naab-Regen und In

Planungseinheiten und Planungsräume - LfU Bayer

  1. Mit dem Hochwasserschutz-Aktionsprogramm 2020plus verfügt Bayern über eine ursachenorientierte, integrierte und effiziente Hochwasserschutzstrategie. Im Zuge der Umsetzung der EG-Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie bilden die Planungen und Maßnahmen des Hochwasserschutz-Aktionsprogramms 2020plus einen soliden Grundstock. Das Denken und Handeln in Flussgebietseinheiten rückt dabei noch stärker in den Fokus. Di
  2. Allgemeine Beschreibung der Merkmale der Flussgebietseinheiten Bayerns (Karten zu Kapitel 1) Die geplante Ausweisung der nitrat- und phosphatsensiblen Gebiete wirft Fragen auf, hier sind die häufigsten plus Antworten
  3. Die Rhein-Donau-Wasserscheide durchschneidet Süddeutschland, wobei sie in nordöstlicher Richtung die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern durchläuft, sowie einen Teil der Alpen in Österreich und der Schweiz.. Einzugsgebiete: Gewässer Richtung Nordwesten münden in den Rhein, Richtung Südosten in die Donau. Besonderheiten: Die Rhein-Donau-Wasserscheide weist auf Grund der.
  4. BAYERN | DIREKT: Wir beantworten Ihre Anliegen gerne - telefonisch unter 089 12 22 20 *. oder per E-Mail an direkt@bayern.de. Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr und Samstag von 10:00 bis 15:00 Uhr

Flussgebietseinheit - Wikipedi

Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten 1 Die auf den Freistaat Bayern entfallenden Anteile der Flussgebietseinheiten der Donau, des Rheins, der Elbe und der Weser werden in Planungseinheiten bewirtschaftet. 2 Die Zuordnung der Wasserkörper zu den Planungseinheiten richtet sich nach Art. 3 Abs. 2. Art. 15 Beschränkte Erlaubni Bayern nach Flussgebietseinheiten und Planunits.. Statistische Berichte - Q12003 201351 - 4 Nichtöffentliche Wasserversorgung und nichtöffentliche Abwasserversorgung in Bayern 2013. Bayerisches Landesamt für Statistik . Vorbemerkung . Die Erhebung über die nichtöffentliche Wasserversorgung und nichtöffentliche Abwasserentsorgung.

Art. 3b (Zu § 1b Abs. 3 WHG) Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten. Die Gewässer des Freistaates Bayern werden in folgenden Flussgebietseinheiten bewirtschaftet: Donau mit den Planungsräumen Iller-Lech, Altmühl-Paar, Isar, Naab-Regen und Inn; mit dem den in Nr. 1a genannten Planungsräumen zugeordneten Grundwasser; Rhei Für Bayern finden Sie entsprechende Dokumente hier und hier. In anderen Bundesländern sind die Dokumente in der Regel über die Seiten der zuständigen Behörden verlinkt. In den Maßnahmenprogrammen sind z. B. für Betreiber von Wasserkraftwerken Forderungen wie der Rückbau von Wehren und Staumauern oder die Gewährleistung von mehr Restwasser und Durchlässigkeit vorgesehen. Auch. Verteilung innerhalb Flussgebietseinheiten Donau/ Rhein 7. Flussbezogene Kennzahlen zur Ausbauleistung bzw. Jahresarbeit 8. EEG-Vergütung 2007. Bund Naturschutz, Manfred Krosch 3.1. Wasserkraft in Bayern - Eigentümerstruktur 6,8% 0,4% 89,7% 3,2% Eigentümerstruktur Wasserkraft in Bayern Anteile bezogen auf Jahresarbeit sonstige Er-zeuger Bayerische Landeskraft-werke GmbH E-Werke der. Die sieben Bundesländer Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich im Jahre 2003 in der Flussgebietsgemeinschaft Weser (FGG Weser) zusammengeschlossen, um die Umsetzung der EG-WRRL innerhalb der Flussgebietseinheit (FGE) Weser zu koordinieren. Vorläufer der FGG war die Arbeitsgemeinschaft zur Reinhaltung der Weser (ARGE Weser.

Steckbriefe zu den Flussgebietseinheiten Umweltbundesam

Die Gewässer des Freistaates Bayern werden in folgenden Flussgebietseinheiten bewirtschaftet: 1. Donau a. mit den Planungsräumen Iller-Lech, Altmühl-Paar, Isar, Naab-Regen und Inn b. mit dem den in Nr. 1a genannten Planungsräumen zugeordneten Grundwasser 2. Rhein a. mit den Planungsräumen Unterer Main, Oberer Main und Regnitz b. mit dem Planungsraum Bodensee c. mit den in Bayern gelegenen. Landesrecht Bayern. Teil 2 - Bewirtschaftung von Gewässern → Abschnitt 1 - Gemeinsame Bestimmungen. Titel: Bayerisches Wassergesetz (BayWG) Normgeber: Bayern. Amtliche Abkürzung: BayWG. Gliederungs-Nr.: 753-1-U. Normtyp: Gesetz. Art. 14 BayWG - Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten. 1 Die auf den Freistaat Bayern entfallenden Anteile der Flussgebietseinheiten der Donau, des Rheins. Flussgebietseinheiten-DE (Wasserrahmenrichtlinie 2. Zyklus 2016-2021) Suchbegriff. Suchen Suchen. Erweiterte Suche. Kartensuche. Datensatz. Flussgebietseinheiten-DE (Wasserrahmenrichtlinie 2. Zyklus 2016-2021). Art. 3b Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten 06 (Zu § 1b Abs. 3 WHG) Die Gewässer des Freistaates Bayern werden in folgenden Flussgebietseinheiten bewirtschaftet: Donau mit den Planungsräumen Iller-Lech, Altmühl-Paar, Isar, Naab-Regen und Inn mit dem den in Nr. 1a genannten Planungsräumen zugeordneten Grundwasser Rhein mit den Planungsräumen Unterer Main, Oberer Main und Regnitz mit. Art. 14 Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten; Art. 15 Beschränkte Erlaubnis (Abweichend von § 10 Abs. 1 und § 15 WHG) Art. 16 Vorkehrungen bei Erlöschen einer Erlaubnis oder Bewilligung, eines alten Rechts oder einer alten Befugni

  1. Stellungnahme Bund Naturschutz in Bayern e.V. (BN), II: Bewirtschaftungsplan - WRRL, 3. Phase 1 II. Stellungnahme zu den Entwürfen der Bewirtschaftungspläne Die Stellungnahme bezieht sich auf gesamt Bayern, im speziellen auf die bayerischen Anteile der Flusseinzugsgebiete Donau und Rhein. 1. Allgemeine Beschreibung der Flussgebietseinheiten 1.1 Das bayerische Donaugebiet / Rheingebiet im.
  2. Das Außenwirtschaftszentrum Bayern soll in die Lage versetzt werden, Das Denken und Handeln in Flussgebietseinheiten rückt dabei noch stärker in den Fokus. Die EG-Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie (EG 2007/60/EG) beschreibt gemeinsam mit der EG-Wasserrahmenrichtlinie (EG 2000/60/EG) die wesentlichen auf EU-Ebene formulierten wasserwirtschaftlichen Konzepte, die räumlich einen.
  3. Die Gewässer Bayerns liegen in den vier Flussgebietseinheiten Donau, Rhein, Elbe und Weser. Für den ersten Bewirtschaftungszeitraum 2010 bis 2015 gelten in Bayern die Bewirtschaftungspläne und zugehörigen Maßnahmenprogramme für die bayerischen Gebietsanteile der Flussgebietseinheiten Donau und Rhein sowie für den nationalen Gebietsanteil der Elbe (aufgestellt durch die.
  4. Der Landtag des Freistaates Bayern hat das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit bekannt gemacht wird: § 1. Das Bayerische Wassergesetz (BayWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. Juli 1994 (GVBl S. 822, BayRS 753-1-UG), zuletzt geändert durch Art. 24 des Gesetzes vom 26. Juli 2005 (GVBl S. 287), wird wie folgt geändert: 1
  5. Art. 14 BayWG, Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten; Art. 15 BayWG, Beschränkte Erlaubnis (Abweichend von § 10 Abs. 1 und § 15 WHG) Art. 16 BayWG, Vorkehrungen bei Erlöschen einer Erlaubnis oder Bewilligung, eine... Art. 17 BayWG, Rechtsverordnungen zum WHG (Zu den §§ 23 und 24 WHG, abweichend v..
  6. (1) Für die Teilbereiche einer Flussgebietseinheit, die sich im Freistaat Bayern befinden, werden Beiträge zu den Bewirtschaftungsplänen und Maßnahmenprogrammen für die Flussgebietseinheit erstellt und diese mit den übrigen an der Flussgebietseinheit beteiligten Ländern koordiniert. Bei Flussgebietseinheiten, die auch im Hoheitsgebiet anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union.
  7. Mit einer Mitgliedschaft können Sie die Inhalte ansehen. Bitte buchen Sie hierzu eines unserer Pakete unter www.heintges-shop.de/fisch/elearning
Die Situation des Europäischen Aals in Bayern - LfL

Art. 3b(Zu § 1b Abs. 3 WHG) Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten1 Die Gewässer des Freistaates Bayern werden in folgenden Flussgebietseinheiten bewirtschaftet: 1. Donau a) mit den Planungsräumen Iller-Lech, Altmühl-Paar, Isar, Naab-Regen und Inn b) mit dem den in Nr. 1a genannten Planungsräumen zugeordneten Grundwasser 2. Rhein a) mit den Planungsräumen Unterer Main, Oberer Main und. Die Flussgebietseinheit Rhein grenzt im Nordosten an die Flussgebietseinheiten Ems, Weser und Elbe, im Südosten an die FGE Donau, im Südwesten an die FGE Rhone und im Westen an die FGE Maas.. Auf deutschem Staatsgebiet umfasst die FGE knapp 106.000 Quadratkilometer, für die das Wasserhaushaltsgesetz Grenzen und Zuständigkeiten festlegt. Die bislang in der Deutschen Kommission zur. 2Die Einzugsgebiete der Flussgebietseinheiten und die Bearbeitungsgebiete sind in der Anlage 2 zu diesem Gesetz in Kartenform dargestellt. (2) 1Im Einzugsbereich des Rheins koordinieren die Flussgebietsbehörden die Beiträge für das Maßnahmenprogramm und den Bewirtschaftungsplan sowie den Risikomanagementplan der Flussgebietseinheit Rhein mit den zuständigen Behörden der Länder Bayern.

Klima-Report Bayern 2021-Klimawandel, Auswirkungen, Anpassungs- und Forschungsaktivitäten; Termine. Öffentliche Anhörung zu den 2. Hochwasserrisikomanagement-Plänen für den deutschen Teil der Flussgebietseinheiten Donau und Rhein (nach HWRM-RL): 22.03.2020 bis 22.06.202 Art. 14 BayWG, Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten . zur schnellen Seitennavigation. Schriftgröße klein a Schriftgröße mittel a Schriftgröße gro ß a. Startseite; Inhaltsübersicht; Suchergebnis; Dokument; Druckliste; Schnellsuche. Art. 14 BayWG, Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten; Art. 15 BayWG, Beschränkte Erlaubnis (Abweichend von § 10 Abs. 1 und § 15 WHG) Art. 16 BayWG, Vorkehrungen bei Erlöschen einer Erlaubnis oder Bewilligung, eine... Art. 17 BayWG, Rechtsverordnungen zum WHG (Zu den §§ 23 und 24 WHG, abweichend v... Art. 18 BayWG, Gemeingebrauch (Zu § 25 Sätze 1 und 3 WHG) Art. 19 BayWG, Benutzung. LfU Bayern: Fachinformation Wasserkraft 1siehe Fußnote 1 2. eigene Berechnungen und Schätzungen 3. STMWIVT: Energiebilanz Bayern, Elektrizität (Jahr 2004) siehe Foßnote 3 4. Entwurf Bewirtschaftungsplan FGE Donau und Rhein siehe Fußnote 3 Jahresarbeit Bayern FGE Donau FGE Rhein (Maingebiet) Kumulierte Jahresarbeit 13.085 GWh 1) 91,4% 2) 11. Die Regelungen der Wasserrahmenrichtlinie, insbesondere die geforderte integrierte Bewirtschaftung der Gewässer nach Flussgebietseinheiten, werden das allgemein hohe Niveau des Gewässerschutzes in Deutschland noch verstärken. Ab Inkrafttreten laufen die in der Richtlinie vorgegebenen Fristen zur rechtlichen und materiellen Umsetzung in den Mitgliedsstaaten an. Für die föderale Struktur in.

BayWG: Art. 51 Maßnahmenprogramme und - gesetze-bayern.d

der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (im Folgenden Länder genannt) folgende Vereinbarung über die Bildung einer Flussgebietsgemeinschaft Donau (FGG Donau). 1 Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts (Wasserhaushaltsgesetz - WHG) gültig seit 1. März 2010; BGBl I 2009 S. 2585 . Verwaltungsvereinbarung FGG Donau 3 / 7 Präambel Die. Die Flussgebietseinheiten sind die gemeinsamen und nationalen Planungsräume für die Umsetzung der WRRL in denen wasserrechtliche Ache, Sill, Ziller; >250 km²: flussabwärts des bayerischen Teils in Oberösterreich Mattig, Antiesen), mit den über Bayern abfliessenden Inn-Zuflüssen in Tirol wie Großache und Salzach (mit Saalach ) sowie Lech und Isar: Donau über Deutschland resp. an.

BayWG: Art. 63 Sachliche und örtliche Zuständigkeit ..

Bayern setzt mit seinem Hochwasserschutz-Aktionsprogramm 2020plus auf natürlichen Hochwasserrückhalt und technischen Hochwasserschutz. Dabei haben gesteuerte Flutpolder an der Donau eine besondere Bedeutung. Die Hochwasser an Pfingsten 1999 und in den Folgejahren haben erneut die Notwendigkeit des vorbeugenden Hochwasser­schutzes deutlich gemacht. Nachhaltiger Hochwasserschutz kann nur. Fließgewässer sind die Lebensadern unserer Landschaft. Neben ihren Funktionen in der Kulturlandschaft sind Bäche und Flüsse als Ökosysteme besonders interessant. Die ständige Bewegung und Veränderung durch das fließende Wasser schaffen Nischen für spezialisierte Pflanzen- und Tierarten 5.4 Flussgebietseinheiten (FGE).. 56 6 Betriebseigenes unbehandeltes Abwasser in nichtöffentlichen Betrieben 2016 nach Herkunftsbereichen und 6.1 Ländern.. 57 6.2 Größenklassen des betrieblichen Wasseraufkommens (Eigengewinnung und Fremdbezug).. 58 6.3 Flussgebietseinheiten (FGE).. 59 7 Betriebseigenes unbehandeltes Abwasser von nichtöffentlichen Betrieben 2016 nach.

Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten 1Die auf den Freistaat Bayern entfallenden Anteile der Flussgebietseinheiten der Donau, des Rheins, der Elbe und der Weser werden in Planungseinheiten bewirtschaftet. 2Die Zuordnung der Wasserkörper zu den Planungseinheiten richtet sich nach Art. 3 Abs. 2. Art. 15 Beschränkte Erlaubni Abb. 4: Flussgebietseinheiten, Planungsräume und Planungseinheiten 15 Abb. 5: Beiträge zum Hochwasserrisikomanagement -Plan auf den verschiedenen Ebenen (Zahlen in Klammern ohne Maingebiet). 18 Abb. 6: Sichtweisen (EDV-gestützt) auf einen einheitlichen Maßnahmenkatalog 22 Abb. 7: Handlungsablauf auf lokaler Ebene 23. Inhalt Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Inhaltsübersicht (redaktionell) Titelseite Änderungsverzeichnis Inhaltsübersicht (amtlich) Erster Teil Gewässer und ihre Einteilung, Bewirtschaftungsgrundsätze und -ziele Art. 1 (Zu § 1 WHG) Sachlicher Geltungsbereich Art. 2 Einteilung der oberirdischen Gewässer Art. 3 Verzeichnis der Gewässer zweiter Ordnung Art. 3a (Zu § 1a Abs. 1 WHG) Bewirtschaftungsgrundsätze Art. 3b (Zu § 1b.

Internationale Flussgebietseinheiten Flussgebiets-einheit Berichtsaufbau Teilberichte Beteiligte Länder Beteiligte Staaten Nummer der bei-gefügten CD Donau Teil A (Roof Report) international koordiniert Teil B Nationaler Anteil an der Flussgebietseinheit Donau Bayern, Baden-Württemberg Deutschland, Österreich, Tschechische Republik Freistaat Bayern: 2020: Geologische und hydrogeologische Beschreibung der WRRL-Grundwasserkörper: Freistaat Bayern: 2020 : Arbeitspapier zur Regelung der Information, Beteiligung und Anhörung der Öffentlichkeit zur Aktualisierung der Bewirtschaftungspläne: Freistaat Thüringen: 2020: Arbeitspapier zur Einstufung der erheblich veränderten und künstlichen Wasserkörper in Thüringen. Wasserpakt Bayern . Um den Gewässer- und Bodenschutz in Bayern voranzubringen, haben das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) sowie das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) am 22. März 2017 zusammen mit den Landwirten, Wasserversorgern, Verbänden und Institutionen einen Wasserpakt geschlossen. Er enthält. Entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung werden in Maßnahmenprogrammen vorgeschlagen, die für die jeweiligen gesamten deutschen Flussgebietseinheiten, d. h. das Einzugsgebiet der Elbe, des Rheins oder der Donau, aufgestellt werden

(1) 1 Für die Teilbereiche der Flussgebietseinheiten, die sich im Freistaat Bayern befinden, werden, soweit dies erforderlich ist, auf der Ebene der Planungsräume im Sinn des Art. 3b Pläne für einen möglichst schadlosen Wasserabfluss, den technischen Hochwasserschutz und die Gewinnung, insbesondere Rückgewinnung von Rückhalteflächen sowie weitere dem Hochwasserschutz dienende. In Bayern sind nun 961 berichtspflichtige OWK ausgewiesen, davon 913 Flusswasserkörper und 48 Seewasserkörper. Bis zum Jahr 2015 erreichten nur 15 % der Flusswasserkörper den guten ökologischen Zustand bzw. das gute ökologische Potenzial. Bei Seewasserkörpern waren es 56 %. Zur Verbesserung des ökologischen Zustands sind insbesondere Maßnahmen zur Verringerung von stofflichen. 66 BayerischesBayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 4/2010 Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 4/2010 1 Der Landtag des Freistaates Bayern hat das folgen-de Gesetz beschlossen, das hiermit bekannt gemacht wird: Inh altsübersicht Teil 1 Allgemeine Bestimmunge Inhaltsübersicht [1] Erster Teil Gewässer und ihre Einteilung, Bewirtschaftungsgrundsätze und -ziele Art. 1 Sachlicher Geltungsbereich Art. 2 Einteilung der oberirdischen Gewässer Art. 3 Verzeichnis der Gewässer zweiter Ordnung Art. 3a Bewirtschaftungsgrundsätze Art. 3b Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten Art. 3c Bewirtschaftungsziele, Fristen Zweiter Teil Eigentum an den Gewässern.

BayernAtlas - der Kartenviewer des Freistaates Bayer

Role: pointOfContact: Name: Busskamp, Ralf: Organisation: Bundesanstalt für Gewässerkunde: Position: M4: Phone: +49 (0)261 1306 5255: Facsimile: +49 (0)261 1306 530 Der Kommunalzirkel Klimaanpassung in bayerischen Kommunen des Zentrums für nachhaltige Kommunalentwicklung in Bayern in Kooperation mit dem Bayerischen Landesamt für Umwelt und dem Bayerischen Gemeindetag startete am 24.11.20 mit 85 Teilnehmenden aus rund 60 Kommunen. In drei Arbeitstreffen werden die in der Auftaktveranstaltung aufgeworfenen Fragestellungen bis Herbst 2021 vertieft. Flussgebietseinheiten . Eider siehe Schleswig-Holstein; Elbe - IKSE - FGG - ARGE siehe auch Links Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen; Ems siehe auch Links Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen; Donau IKSD siehe auch Link Bayern; Oder IKS Flussgebietseinheiten abgegrenzt werden. Die Maßnahmen-programme der WRRL erfolgen nach Flussgebietseinheiten. Ich frage die Staatsregierung: 1. Wieso erfolgt die hydrogeologische Landesaufnahme nach Verwaltungsgebieten und nicht nach Flussgebiets-einheiten? 2.will man mit diesen Unterlagen für Flussgebiete Wie in Bayern Wasserbilanzen erstellen, obwohl meteoro-logische Daten, morphologische. Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten 1Die Gewässer des Freistaates Bayern werden in fol-genden Flussgebietseinheiten bewirtschaftet: 1. Donau a) mit den Planungsräumen Iller-Lech, Altmühl-Paar, Isar, Naab-Regen und Inn b) mit dem den in Nr. 1a genannten Planungs-räumen zugeordneten Grundwasser 2. Rhei

Bayern Legend e: Stadt Flussgebietseinheiten Limbwg 'Lahn Fra uesbaden Giessen Hessen urtl Darmstatn Rheinland- PfalZ Baden- Württemberg . Title: N:\abt3\ref3_03\4all.ref\2004\79b0601_GroßeHWG\Flussgebietseinheiten_AnlagenA.pdf Author: a36-2 Created Date : 4/28/2004 2:57:31 PM. Flussgebietseinheiten im Rahmen der Vorgehensweise festgelegt. Die landesweite Vorgehensweise umfasst Hilfsmittel und Vorlagen (Arbeitshilfe, Mustertexte, Da-tenbanken etc.), die den Bezirksregierungen zur Erstellung der Hochwasserrisikomanagementplä-ne vom Umweltministerium NRW zur Verfügung gestellt wurden. Entscheidend für die Vorgaben war, dass einheitliche und ausreichende Qualitäten. BayWG 1962. Inhaltsübersicht (redaktionell) Inhaltsübersicht (amtlich) Erster Teil Gewässer und ihre Einteilung, Bewirtschaftungsgrundsätze und -ziele (Art. 1-3c Die Flussgebietsgemeinschaft Weser wurde zur Koordinierung der Bewirtschaftung der Flussgebietseinheit Weser von den anliegenden Bundesländern (Freie Hansestadt Bremen, Freistaat Bayern, Land Hessen, Land Nordrhein-Westfalen, Land Niedersachsen, Land Sachsen-Anhalt, Freistaat Thüringen) gebildet.. Übergeordnete Aufgabe der FGG Weser ist die Koordinierung aller Arbeiten zur Umsetzung der EG.

Flussgebietsgemeinschaft Donau - Wir über un

Bayern mit seinen Bächen, Flüssen und Seen ist eine der wasserreichsten Regionen der Erde. Diesen vermeintlichen Überfluss gilt es insbesondere vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden Klimaänderung zu schützen sowie nachhaltig und verantwortlich zu bewirtschaften. Die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Das Anliegen der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) ist ein europäischer. Hessen, Bayern Darmstadt Main 5.070 Bayern Hessen, Baden - Württemberg, Thüringen Hanau Frankfurt Darmstadt Wiesbaden Marburg Bad Hersfeld Mittelrhein ab Nahemündung einschl. Lahn ohne Mosel 4.974 Hessen Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Saarland Wetzlar Kassel Marburg Frankfurt Wiesbaden Hessen ist verantwortlich für die Gesamtkoordinierung am Mittelrhein, zuständig ist das Regie. Die HWRM-Pläne und die zugehörigen Umweltberichte werden nun für die Flussgebietseinheiten Donau und Rhein bis Ende 2021 erstmals länderübergreifend erstellt. Sie enthalten eine Bewertung der Hochwasserrisiken und fassen Ziele und Maßnahmen zusammen, die ergriffen werden, um Hochwasser zu vermeiden und dessen Folgen zu verringern, erläuterte Untersteller. Außerdem dokumentieren. 1 Die auf den Freistaat Bayern entfallenden Anteile der Flussgebietseinheiten der Donau, des Rheins, der Elbe und der Weser werden in Planungseinheiten bewirtschaftet. 2 Die Zuordnung der Wasserkörper zu den Planungseinheiten richtet sich nach Art. 3 Abs. 2. Die Zuordnung der Wasserkörper zu den Planungseinheiten richtet sich nach Art. 3 Abs. 2 § 7 Bewirtschaftung nach Flussgebietseinheiten § 8 Erlaubnis, Bewilligung § 9 Benutzungen § 10 Inhalt der Erlaubnis und der Bewilligung ; Fachgebiete; Suche; Menü; Login; Registrieren; Rechtskunde Bayern @S. Schlott. Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts (WHG) - Kapitel 2 - Bewirtschaftung von Gewässern. Abschnitt 1 - Gemeinsame Bestimmungen. RK 32345 § 7 Bewirtschaftung nach.

Die Situation des Europäischen Aals in Bayern - Lf

Bewirtschaftungspläne 2010-2015 - LfU Bayer

Sachsen-Anhalt hat Anteile an den Flussgebietseinheiten Elbe und Weser. Der größte Teil der Landesfläche gehört zum Flusseinzugsgebiet der Elbe (Gesamteinzugsgebiet: 148.268 km² / Deutschland: 97.175 km² - 65,54 %). Die Elbe ist ein europäischer Strom, dessen Einzugsgebiet sich über die vier Staaten Deutschland, Tschechien, Polen und Österreich erstreckt. In Deutschland haben folgende. a) räume im Freistaat Bayern. Die Überschrift des Ersten Teils erhält folgende Fassung: Gewässer und ihre Einteilung, Bewirtschaftungs-grundsätze und -ziele b) Nach der Überschrift des Art. 3 wird eingefügt: Art. 3a Bewirtschaftungsgrundsätze Art. 3b Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten

Art. 14 Bewirtschaftung in Flussgebietseinheiten Art. 15 Beschränkte Erlaubnis Art. 16 Vorkehrungen bei Erlöschen einer Erlaubnis oder Bewilligung, eines alten Rechts oder einer alten Befugnis Art. 17 Umsetzung durch Rechtsverordnung Abschnitt 2 Bewirtschaftung oberirdischer Gewässer Art. 18 Gemeingebrauch Art. 19 Benutzung zu Zwecken der Fischerei Art. 20 Genehmigung von Anlagen Art. 21. Die Flussgebietseinheit Rhein grenzt im Nordosten an die Flussgebietseinheiten Ems, Weser und Elbe, im Südosten an die FGE Donau, im Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Thüringen, sowie der Bund, haben mit Wirkung zum 1. Januar 2012 die Flussgebietsgemeinschaft Rhein mit Sitz und Geschäftsstelle in Worms gegründet, deren Vorsitz bis 2015 beim. Flussgebietseinheiten festgelegt. Die Flussgebiete können aus mehreren Teileinzugsgebieten und Nebenflüssen gebildet wer-den. Festlegungen für Bayern Für Bayern sind folgende Teilein-zugsgebiete festgelegt: Altmühl-Paar, Iller-Lech, Inn, Isar, Naab-Regen im Einzugsge-biet der Donau, Saale-Eger im Einzugsgebiet der Elbe, Oberer Main, Regnitz, Unterer Main im Einzugsgebiet des Rheins. Zu. serkörper in den Flussgebietseinheiten der Ems, der Maas, des Rheins und der Weser mit den jeweiligen Nebenflüssen nach Maß-gabe der WRRL-Systematik zu bewirtschaften. Die Bewirtschaftung muss sich an hydrographischen Gegebenheiten orientieren, wo-durch eine Koordinierung über Verwaltungs-, Länder- und Staats-grenzen hinweg verpflichtend ist. NRW verfügt selbst über keine ei.

Statistik Netzwerk Bayern. StatistikTage Bamberg|Fürth; Geschichte; Standorte; Stellenangebote; Erhebungsbeauftragte; Pressemitteilungen; Presse-Suche; Terminvorschau; Pressefotos ; Mediathek; Pressemitteilung. 11/2018/33/C Fürth, den 23. Januar 2018. Die Landwirtschaft in digitalen Karten neu entdecken. Online-Atlas Agrarstatistik aktualisiert. Mit den Ergebnissen der vom Landesamt für St Bei Flussgebietseinheiten, die auch in Staaten liegen, die nicht Mitglied der Europäischen Union sind, koordiniert das Staatsministerium Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme mit den Behörden dieser Staaten. Die Koordinierung erfolgt im Benehmen und, soweit auch Verwaltungskompetenzen des Bundes berührt sind, im Einvernehmen mit den zuständigen Bundesbehörden. In den Fällen der. Sicherung der Wasserversorgung in Bayern Ministerpräsident Dr. Markus Söder legt den Fokus auf die Wasserversorgung des Frei - staates. Wasser wird für Bayern eine echte Herausforderung. Die Versorgung werde zum existenziellen Problem. Eine Expertenkommission soll sich des Themas anneh-men. 18. Wahlperiode 11.12.2020 . Drucksache. 18/ 1091 Renaturierungen von Fließgewässern kosten Geld, z. B. für Planung, Flächenankauf und Baumaßnahmen. Gerade für Kommunen als Maßnahmenträger sind diese Kosten häufig nur schwer zu stemmen. Hilfe bieten Programme zur Finanzierung und Förderung vom Bund, den Ländern und anderen Organisationen

13 Ergebnisse für [Wasserbuch Bayern

Bußgeldkatalog Bayern. Vergehen Bußgeld; Feste Stoffe unbefugt in oberirdisches Wasser eingebracht: Altfahrzeuge : 1.500 - 50.000 € Behälter mit wassergefährdenden Stoffen: 1.000 - 50.000 € Geringe Mengen oder geringe Gefährlichkeit (Flaschen, Verpackungen, Papier, etc.) 10 - 100 € Große Mengen oder erhöhte Gefährlichkeit: 500 - 50.000 € Flüssige Stoffe in oberirdisches Wasser. Gewässerkunde Anhang Flussgebietseinheiten in Deutschland Rutenwerkstoffe — Teil 2. Nach oben scrollen. Internationale Flussgebietseinheiten (innerhalb der EU) Internationale Flussgebietseinheiten (außerhalb der EU) Nationale Flussgebietseinheiten (innerhalb der EU) Staaten (außerhalb der EU) Küstengewässer Quelle: WISE, Eurostat (Ländergrenzen) 2 Einwohnerzahl: 82 Mio. Gesamtfläche: 356 854 km² FGE Name Fläche1 (km²) Anteil am Gesamteinzugsgebiet in DE (%) An der FGE beteiligte Staaten. Flussgebietseinheiten in Deutschland. Baumberge-Wasserscheide . Allgemeines: Die Baumberge-Wasserscheide durchschneidet das nordwestliche Deutschland im Bundesland Nordrhein-Westfalen sowie einen Teil der benachbarten Niederlande. Einzugsgebiete: Gewässer Richtung Süden entwässern zum Rhein, ostwärts zur Ems, nordwestwärts in das Zwarte Water und westwärts in die IJssel. Somit bildet die.

Flussgebietseinheit Rhein - Wikipedi

regionen in Bayern und Baden-Württemberg oder Regierungsbezirke in Nordrhein-Westfalen. In der Regel folgen die Fachplanungen innerhalb der Bundesländer diesem Organisationsmodell der gesamträumlichen, d. h. der überfachlichen und überörtlichen Planung. Die wasserwirtschaftlichen Planungen der Zukunft müssen sich auf der Basis der Eu-ropäischen Wasserrahmenrichtlinie (RL 2000/60/EG. Konkrete Ausgestaltung der Flussgebietseinheiten 180 a) Rhein 181 b) Donau 184 c) Oder 186 d) Elbe 187 e) Maas 189 f) Weser 190 g) Ems 191 h) Warnow/Peene 193 i) Eider 193 j) Schlei/Trave 194 6. Landeswassergesetze 195 a) Baden-Württemberg 195 b) Bayern 196 c) Berlin 197 d) Brandenburg 198 e) Bremen 199 f) Hamburg 200 g) Hessen 200 h) Mecklenburg-Vorpommern 201 i) Niedersachsen 202 j.

Seite 2 Bayerischer Landtag 15. Wahlperiode Drucksache 15/6967 S. 30) in der jeweils geltenden Fassung festgestellt worden ist, dass die Änderungen voraussichtlich keine erheblichen Umweltauswirkungen habe Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Dies wird durch die Bewirtschaftungs- und Maßnahmenpläne der jeweiligen Flussgebietseinheiten umgesetzt. Thüringen Anzahl der Messstellen für das EUA/EU-Messnetz: 55 Bund Die europäische Nitratrichtlinie verpflichtet Deutschland, Überschreitungen des Grenzwertes für Nitrat von 50. Westfalen ist neben Niedersachsen und Bayern mit ca. 49.000 landwirtschaftlichen Betrieben und rund 13.000 Gartenbaubetrieben ein Agrarland. Die Zahl der flächengrößeren landwirt- schaftlichen Betriebe (ab 100 Hektar) hat sich seit 1991 vervierfacht. Betriebe mit Flächen ab 100 Hektar haben im Jahr 2013 zwar weiterhin nur einen Anteil von 8,9 % an der Gesamtzahl der Betriebe. Bayern mit seinen Bächen, Flüssen und Seen ist eine der wasserreichsten Regionen der Erde. Diesen vermeintlichen Überfluss gilt es insbesondere vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden Klimaänderung zu schützen sowie nachhaltig und verantwortlich zu bewirtschaften. Die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie Das Anliegen der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) ist ein europäischer.

§ 13 - Zuordnung der Gewässer zu Flussgebietseinheiten § 14 - Benutzungen § 15 - Alte Rechte und alte Befugnisse § 16 - Verzicht auf Wasserbenutzungsrechte, -befugnisse und... § 17 - Vorkehrungen bei Erlöschen von Wasserbenutzungsrechten,... § 18 - Änderung von Wasserbenutzungsanlagen. Rudolf Schneichel, Vorsitzender des Vorstands Mittwochs im MULEWF, 21. Mai 2014 Landwirtschaft - Kulturlandschaft - Biodiversitä Baden-Württemberg und Bayern (KLIWA 2003) hat zwar für die meisten Messstellen keine Signifikanz der untersuchten MQ-Trends ergeben, hinsichtlich beobachteter und erwarteter Klimaänderungen und de-ren Auswirkungen auf Hochwasser gibt es allerdings bemerkenswerte Unterschiede zwischen makro- und mikroskaligen Phänomenen. In Berücksichtigung wei- Abb. 3.1.5-2: Mittlere Abflüsse (MQ) mit.

Die Wunschliste der Kartenwerkstatt. Hier werden Wünsche nach noch nicht vorhandenen Karten oder Wünsche zur Verbesserung oder Übersetzung bereits vorhandener Karten gesammelt, um Lücken in der Illustration der Wikipedia schließen zu können.. Bitte beachte die Hinweise zum Einstellen des Kartenwunsches und einer möglichen Ablehnung, bevor du einen neuen Wunsch einstellst Flussgebietseinheiten und ihre Aufteilung auf Staatsgebiete 278 III. Beteiligungsgremien in den Bundesländern 280 Literaturverzeichnis 281 Materialverzeichnis 300 Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme 309 Kontakt mit Mitarbeitern von Behörden und Institutionen 312 X . Inhaltsverzeichnis Teil 1 Wasserbewirtschaftung unter neuen Rahmenbedingungen 1 A. Einleitung 1 I. Anlass der Arbeit. Anhang 1-1 Lage der Flussgebietseinheiten, Wasserkörper und Bearbeitungsgebiete Karte PDF 2,65 MB Anhang 1-2 Lage und Abgrenzung der Oberflächenwasserkörper Karte PDF 2,50 MB Anhang 1-3 Oberflächengewässer-Typen Karte PDF 2,89 MB Anhang 1-4 Lage und Abgrenzung der Grundwasserkörper Karte PDF 1,76 MB Anhang 1-5 Schutzgebiete mit grundwasserabhängigen Biotopen und/oder Arten Karte PDF 4.

umwelt-online: Gesetz zur Änderung des Bayerischen

Flussgebietseinheit Weser Nds

  • Kreuzworträtsel havelzufluss.
  • Perlator schwenkbar M18.
  • CETA einfach erklärt.
  • Turi Landhaus Kinderdirndl.
  • DC/AC Wechselrichter.
  • Straßenbelag Kreuzworträtsel.
  • Spirituelle Seminare 2020.
  • Zoo Dortmund Stellenangebote.
  • Falling Water Haus Architektur.
  • Wohnwand 220 breit.
  • Trelleborg Schweden.
  • Ländervorwahl 0221.
  • Stockschrauben M8x200.
  • Sozialwohnungen Bad Kissingen.
  • Musik Neue Deutsche Welle.
  • Exponentialgleichungen lösen.
  • Haute Garonne.
  • Akragas Wikipedia.
  • Wasserbett günstig.
  • CHIP bewerbungsvorlagen.
  • Stadtplan Lissabon mit Metro.
  • LABRANDA Fuerteventura Sonnenklar.
  • Vilniaus oro uostas.
  • MUFTY.
  • BMW F20 Schaltwippen nachrüsten.
  • TVNOW Frauentausch.
  • Publizitätsprinzip verfassungsrecht.
  • Nickelodeon shows 90s.
  • Wanneneinlauf GROHE.
  • Bester Imiglykos.
  • Heimatanzeiger, Radevormwald Anzeigen.
  • Schottenhamel Reservierung.
  • Physik im Advent Lösung.
  • Armstark 980.
  • Illiberal democracy Hungary.
  • Human Resource Management impact factor.
  • Keilrahmen groß.
  • Vodafone Hotspot Anleitung.
  • Tipico Livescore.
  • Politikwissenschaft Jobs NRW.
  • Holländische fußballspielerin.